Erdwärme

Die sogenannte geothermische Energie ist die älteste der erneuerbaren Energien. Zum Teil entstanden in der Zeit der Erdentstehung, zum Teil durch radioaktive Zerfallsprozesse, produziert die Erdkruste seit Jahrmillionen kontinuierlich Wärme. 99 Prozent unseres Planeten sind heißer als 1000°C. Genutzt wird diese Energiequelle häufig zum Heizen und Kühlen. Tiefengeothermie kann zur Stromerzeugung genutzt werden. Empirisch möglich ist es, den weltweiten Strombedarf allein aus den oberen drei Kilometern der Erdkruste, für über 100.000 Jahre zu sichern. Im Jahr 2005 betrug die Menge der umgewandelten Erdwärme 56.798 GWh; allein in Deutschland werden derzeit 105 MW Erdwärme in 30 Tiefengeothermieinstallationen gewonnen. 9 weitere Installationen, zumeist in Süd- und Südwestdeutschland, werden bis 2009 betriebsbereit sein. Auch hierbei unterstützen wir Sie kompetent und fachkundig mit unseren entsprechenden Kabeln und Leitungen.